Solidarität Rimpar e.V.
Soli Rimpar

29./30.10.2016

Kunstrad: Bundespokal mit Bundesfest zum 120-jährigen des RKB

Hervorragende sportliche und organisatorische Leistung

Die Soli Rimpar zeigte wieder einmal, dass sie es versteht, mit relativ geringem Personalaufwand tolle Sportveranstaltungen in Rimpar organisieren zu können - so die Meinung der Verantwortlichen, Sportler/innen und Gäste bei der Verabschiedung nach dem zweitägigen Bundespokal und in diesem integriert - das Bundesfest zu 120-jährigen Verbandsjubiläum des RKB SOLIDARITÄT Deutschland 1896 e.V..

Hochklassigen Sport, der Artistik und Dynamik vereint, gab es am vergangenen Wochenende in der Rimparer Dreifachsporthalle zu bestaunen - so beschrieb die MAIN POST die Veranstaltung in Rimpar. Somit können die Verantwortlichen bei der SOLI Rimpar zufrieden sein und sich nun voll und ganz auf die Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft der Junioren am 13./14. Mai 2017 in der Dreifachsporthalle in Rimpar konzentrieren.

Für die SOLI Rimpar gingen Denise Hiebsch und Jara Vanoni in der Klasse U13 an den Start. Erfreulich, dass sich Denise Hiebsch nach ihrem hervorragenden 3. Platz beim Bayernpokal - sowohl in der Tages- als auch Gesamtleistung - auch bei dieser hochklassigen Bundemeisterschaft auf den 3. Platz verbessern konnte und so auf dem Treppchen landete. Auch Jara Vanoni zeigte - trotz sicher etwas Nervosität beim Start im deutschen Spitzenfeld - eine gute Leistung. Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Sportlerinnen gab es auch vom Schirmherrn der Veranstaltung, Burkard Losert.

Bei der Siegerehrung hob Harald Schmid auch hervor, dass diese Veranstaltung in Rimpar nur ermöglicht wurde, weil der Markt Rimpar den defekten Hallenboden in den Sommerferien erneuern ließ. Auch die neue Lüftungsanlage in der Dreifachsporthalle hat sich bewährt und wurde von den Sportler/innen und zahlreichen Zuschauern durch den möglichen Luftaustausch und somit der Sauerstoffzufuhr, sehr begrüßt.

Ein Höhepunkt war das Bundesfest anlässlich des 120-jährigen Bestehens des SOLI Bundesverbandes. Hierzu konnte der Bundesvorsitzende Bernd Schwinn aus Mannheim, Paul Lehrieder (MdB), Eva Maria Linsenbreder (Bezirkstag-Vizepräsidentin), Waldemar Brohm (stellv. Landrat) sowie das gesamte Präsidium und viele Mitglieder des Bundesvorstandes begrüßen, die alle in ihren Grußworten deutlich machten, dass jeder Euro, der vom Staat den Vereinen gegeben wird, mit Zins und Zinseszins an die Jugend weiter gegeben wird und so sinnvoller investiert sei als die „Reparaturkosten" der Jugendhilfe. Im weiteren Programm wurde das Repertoire des RKB SOLIDARITÄT Deutschland 1896 e.V. in Filmen und Live-Auftritten präsentiert.

Neben Rollsportdarbietungen und einem Show-Programm des Kunstradsports zeigten ehemalige Aktive der SOLI Waldbüttelbrunn und der SOLI Rimpar den leider seit vielen Jahren in Rimpar „ausgestorbenen" Radballsport. Vor mehr als 25 Jahren standen Manfred Fischer und Harald Schmid als Mannschaft auf der Spielfläche - nun versuchten sie es noch einmal. Technisch war noch viel vorhanden - doch die „Luft wurde knapp", so dass der Schiedsrichter Karl Müller von der SOLI Schweinfurt ein Einsehen hatte und „das Spiel" vorzeitig abpfiff.

Am Samstagabend wurde dann gefeiert. Die Bezirksjugendleitung der SOLI Unterfranken unter der Leitung von Andrea Meyer (Rimpar) organisierte dies. Nach einem anstrengenden Sportjahr - insbesondere für die Junioren- und Eliteklasse - spürte man förmlich, wie die Anspannung abfiel.

Bei der Verabschiedung am Sonntagnachmittag bedankten sie die Verantwortlichen nochmals bei den Helferinnen und Helfern der SOLI Rimpar für die tolle Gastgeberrolle und drückten ihre Freude aus, bereits im Mai wieder hier sein zu dürfen.

BERICHT | AKTUELL | HOME | VORSTAND | TERMINE | BERICHT | JUGEND | GESCHICHTE | Impressum | Login
powered by IRe.CMS - © 2004 - 2016