Solidarität Rimpar e.V.
Soli Rimpar

13.7.2014

9. Etappe der Tour de France

Charly Münzel live bei 9. Etappe der „Tour de France" in den Vogesen dabei

 

Schon einmal 2003, als die „Tour de France" ihr 100. Jubiläum feierte, erlebte Charly Münzel ALLGEMEIN: Charly_tour_de_france2014_(1)....die Faszination des nach Olympiade und Fußball-WM drittgrößten Medienereignisses der Welt, die „Tour de France" live auf mehreren hochalpinen Bergetappen.

ALLGEMEIN: Charly_tour_de_france2014_(2).... ALLGEMEIN: Charly_tour_de_france2014_(3)....

Am Sonntag, 13. Juli 2014 befand er sich an der Strecke der 9. Etappe von Gérardmer nach Mulhouse in den Vogesen. Mitten im 4,5 km langen und 6,1% steilen Anstieg von Turckheim/Wintzenheim bei Collmar hinauf zum Cote de Cinq Chateaux (Hang der fünf Burgen) hatte er sich positioniert und erlebte live, wie zunächst die riesige Werbekarawane und dann die Radprofis hautnah an ihm vorbeifuhren.

Fünf TV-Helicopter kreisten über diesem Waldstück und einige Störche, typisch für diese Elsaßregion, flatterten ganz verschreckt davon. Viele begeisterte Zuschauer säumten diesen Streckenabschnitt.

An seinem Standort, bei km 70 von insgesamt 170 Tageskilometern mit sechs Anstiegen der 1. bis 3. Kategorie war die Rennsituation so, dass sich der deutsche Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin zusammen mit dem Italiener Alessandro di Marchi schon einen Vorsprung vor einer 26-köpfigen Verfolgergruppe und einen noch größeren Vorsprung vor dem Hauptfeld herausgefahren hatten.

Bei km 15 waren beide schon ausgerissen und 59 km vor dem Ziel setzte sich Tony Martin auch noch vom Italiener ab und gewann diese Etappe mit vier Minuten Vorsprung. Er schlüpfte auch noch ins gepunktete Bergtrikot. Insgesamt 155 km war der Cottbuser Tony Martin von Omega-Pharma-Quickstep auf der Flucht (Solo in Fuga) und feierte nach großartiger Leistung seinen dritten Toursieg. Und am Abend wurde Deutschland auch noch in Rio de Janeiro zum vierten Male Fußballweltmeister.

Duplizität der Ereignisse:

Vor 24 Jahren, am Sonntag, 8. Juli 1990 gewann Olaf Ludwig aus Gera eine Sprintetappe bei der Tour de France und am Abend wurde

Deutschland in Rom Fußballweltmeister.

Fazit: Wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt einmal eine oder auch mehrere Etappen der Tour de France live erleben. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl und ein sensationelles Erlebnis.

Charly Münzel

ALLGEMEIN: Charly_tour_de_france2014_(6)....

BERICHT | AKTUELL | HOME | VORSTAND | TERMINE | BERICHT | SPONSOREN | JUGEND | GESCHICHTE | Impressum | Login
powered by IRe.CMS - © 2004 - 2017