Solidarität Rimpar e.V.
Soli Rimpar

08.09.2012

Bundespokal im Einradfahren 2012

Saisonhöhepunkt – Bundespokal im Einradfahren

Bereits seit Herbst letzen Jahres war die 4er Einradmannschaft der Soli Rimpar mit den Vorbereitungen  für die Saison 2012 beschäftigt. Ein neues Regelwerk mit neuen Schwierigkeiten galt es zu trainieren. 

Zu Saisonbeginn im Mai  war die Mannschaft mit Jana Schuppert, Annika Kunze, Nina und Nadine Schmidle noch nicht in Topform. Trotz Stürze und Unsicherheiten reichte es mit knapp über 100 Punkten  ausreichend zur Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft, die nur 6 Wochen später stattfand. Diese Zeit nutzten die Vier jungen Damen nochmal für hartes und intensives Training. Und es war sehr erfolgreich. Mit einer sehr konzentrierten und sauberen Vorführung konnte die Mannschaft ihre persönliche Bestleistung nochmal auf 106,01 Punkte steigern und sich somit eine gute Ausgangsposition für den Bundespokal schaffen.

Zur Qualifikation zum Bundespokal benötigte der 4er dann nicht wie in den vergangenen Jahren eine bestimmte Punktzahl, sondern es wurde deutschlandweit aus allen Landesmeisterschaften eine Rangliste erstellt in der sich die jeweiligen Landesmeister und die besten 12  der Liste weiter qualifizieren.  Somit musste nach der Bayerischen Meisterschaft noch gezittert werden. Erst Ende Juli waren die Landesmeisterschaften aller Bundesländer durchgeführt und die Rangliste wurde veröffentlicht.  Die Rimparer Einradfahrerinnen fanden sich auf dem 8. Platz wieder, was die Teilnahme am Bundespokal Anfang September sicherte.

Durch die Sommerferien konnte nun leider kaum ein Training mit der kompletten Mannschaft  stattfinden, so dass lediglich in der Woche vor dem Bundespokal  vernünftig trainiert werden konnte. Da es gerade im Mannschaftsfahren auf die Synchronität und Abstimmung untereinander ankommt, war dies nicht unproblematisch. 

Mit großer Anspannung gingen die Vier in Rockenberg beim Bundespokal an den Start. Eine beengte Fahrfläche, die Nervosität und der große Wunsch das langerersehnte Ziel, die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, zu erreichen waren dann wohl doch zu viel. Es lief einfach nicht rund und so musste einiges an Abzug in Kauf genommen werden. Zwar kämpften sie sich ohne Sturz durch ihr Programm, aber die anderen Mannschaften waren einfach besser. Schlussendlich landeten die Rimparer Soli-Sportlerinnen auf dem 16. Platz, was nicht zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ausreicht.

Nach der Enttäuschung heißt es jetzt nach vorne zu schauen, sich neu motivieren und auf das Erreichte in diesem Jahr stolz zu sein. Immerhin ist das erst die dritte Saison die die 4 Damen gemeinsam an den Start gehen, während die meisten Mannschaften schon als Schüler gemeinsam starten.  Die Vorbereitungen für die nächste Saison laufen schon.

 Gez. Andrea Meyer, Kunstradabteilung
ALLGEMEIN: 20120908_Bundespokal_Einrad.jp...
BERICHT | AKTUELL | HOME | VORSTAND | TERMINE | BERICHT | SPONSOREN | JUGEND | GESCHICHTE | Impressum | Login
powered by IRe.CMS - © 2004 - 2017